Das Auto innen reinigen – nutzen Sie die besten Tricks

Wer schon einmal sein Auto von innen gereinigt hat, der weiß, dass dies mit viel Arbeit verbunden ist. Alle Tipps und Tricks zur Reinigung des Autos finden Sie hier!

Nehmen Sie sich 3 Minuten Zeit und lesen Sie diesen Beitrag aufmerksam durch!

Auto innen reinigen

Auto innen reinigen (Quelle: pixabay.com)

Oft merkt man nach der Innenreinigung des Autos, dass man das eine oder andere vergessen hat. Daher möchten wir einige Tipps und Tricks vorstellen, mit denen Sie das Auto richtig reinigen und mit dem Ergebnis auch zufrieden sein werden. Es gibt sehr viele Autobesitzer, die das Auto nicht komplett reinigen und sich dann wundern, warum das Fahrzeug so schnell wieder schmutzig ist.

Erst saugen und dann putzen

Viele Autobesitzer putzen erst und greifen dann zum Sauger. Dies ist aber verkehrt, denn auch mit einem noch so guten Sauger, wird Staub und Schmutz aufgewirbelt und legt sich auf die geputzten Armaturen und das Endergebnis kann nicht mehr überzeugen. Daher muss erst einmal der grobe Schmuck entfernt werden. Entweder mit dem eigenen Sauger oder dem an der Tankstelle.

Fußmatten reinigen

Alle Fußmatten müssen aus dem Auto genommen werden. Sie sollten abgeklopft oder abgesaugt werden. Ganz wichtig: Den Boden unter den Matten ebenfalls saugen, er wird oft vergessen. Aber genau hier sammelt sich enorm viel Dreck! Sie werden staunen, wie schmutzig es generell unter den Matten im Auto zugeht. Auch unter den Sitzen lohnt es sich zu saugen, auch hier ist sehr viel Schmutz zu finden. Fühlen Sie allerdings erst einmal mit den Händen unter den Sitzen. Es könnte sich etwas darunter befinden, vor allem, wenn Sie Kinder haben oder selbst oft etwas auf den Beifahrersitz legen.

Wenn die Fußmatten und das Auto soweit gesaugt sind, sollten Sie ruhig auch die Armaturen, Stauräume, die Klimaanlage und auch die Bedienelemente absaugen. So entfernen Sie schon einmal den groben Schmutz und das Putzen fällt leichter.

Polster vom Dreck befreien

Die Polster werden jeden Tag benutzt und können ein wenig dreckig sein. Einmal durch den Schmutz von außen und zum anderen aber auch dadurch, dass Sie Essen und Trinken im Fahrzeug erlauben. Nicht zuletzt setzen sich sehr viele Gerüche in den Polstern ab und was noch schlimmer ist, auch Schweiß. Ein guter Polsterreiniger für Autos wirkt wahre Wunder. Achten Sie einfach auf die Benutzeranleitung, um damit die Polster zu reinigen. Bitte erst durchführen, wenn schon gesaugt wurde! Die meisten Polsterreiniger machen nicht nur sauber, sondern bringen auch einen angenehmen Duft mit sich. So fühlen Sie sich im Auto gleich viel wohler.

Mit dem Lappen das Auto putzen

Nun können wir uns den Armaturen, Bedienelementen, Schubladen und mehr, zuwenden. Sie brauchen einen Lappen, bitte nur feucht und nicht richtig nass, um den Wagen von innen zum Strahlen zu bringen. Es gibt viele Spezial Tücher für die Autoreinigung, aber auch Sprays, die erst einmal einwirken müssen, bevor sie abgewaschen werden. Wenn Sie das Spray nutzen, dann bitte mit einem Microfasertuch mit kreisenden Bewegungen die Armaturen und Co. reinigen. Denken Sie auch an die Schubladen, selbst wenn Sie diese eigentlich nicht nutzen. Hier sammelt sich ebenso Staub, wie überall im Fahrzeug.

Sehr zu empfehlen ist auch ein Staubpinsel. Mit diesem können Sie in der kleinsten Ecke Schmutz und Staub entfernen. Wenn schon putzen, dann auch richtig. Sie vermeiden so, dass sich der Staub aus den Ecken wieder im Auto verteilen kann. Sie können jeden Pinsel dafür nutzen, sollten ihn dann aber gut zur Seite legen, damit er nur für das Auto verwendet wird.

Den Kofferraum nicht vergessen

Sehr oft vergessen wird der Kofferraum. Dabei ist er auch ein Innenraum und gehört zum Auto dazu. Wenn Sie diesen reinigen, können Sie auch gleich schauen, ob der Ersatzreifen an Board ist, ob der Verbandskasten vollzählig ist und ob Warndreieck und Warnweste im Kofferraum sind. Der Kofferraum ist leicht auszusaugen, macht also nicht sonderlich viel Mühe.

Wer sehr gerne den Kofferraum vollstopft, ob nun mit alten Kartons, die entsorgt werden sollen oder mit Leergut und mehr, wird bei dem Reinigen des Kofferraums für Ordnung sorgen können und schafft so wieder Platz für andere Dinge.

Auto-Scheiben innen reinigen

Wenn alles so weit fertig ist, können Sie die Autoscheiben reinigen. Diese sorgen immerhin für einen klaren Durchblick und sollten nicht vernachlässigt werden. Mit geputzten Scheiben können Sie eine sichere Fahrt für sich nutzen. Interessanterweise vergessen die meisten Autobesitzer die Innenscheiben.

Außen wird mal eben an der Tankstelle geputzt, aber das reicht nicht aus. Die Scheibe verdreckt nämlich auch von innen! Sie brauchen nicht viel dafür, der normale Glasreiniger, der auch zu Hause eingesetzt wird, reicht für die Innenscheiben vollkommen aus. Besprühen Sie erst die Fenster und dann trocknen Sie diese mit einem weichen Lappen komplett. Achten Sie auf jeden Fall darauf, ob eine Stelle vergessen wurde, denn die dadurch entstandenen Schlieren können Ihre Sicht behindern.

Bitte gehen Sie immer sparsam mit dem Glasreiniger um, nur so lässt sich vermeiden, dass die Flüssigkeit in den Windschutzscheiben Lüftung läuft.

Wenn Sie gerade den Glasreiniger zur Hand haben, können Sie auch gleich den Innenspiegel und die Außenspiegel reinigen. Auch dies ist wichtig, um einen guten Blick auf den Verkehr zu haben.

Mit dem kostenlosen Spritpreisrechner finden Sie immer die günstigsten Diesel- und Benzinpreise!